Hermann Bauer

Die Silberwarenmanufaktur Hermann Bauer bringt Silber und Kunst zusammen. Und zwar nicht als massige Kunstobjekte, sondern als finalen Schliff bei Dingen, die im Alltag gerne genutzt werden oder das Leben einfach schöner machen.

Es sind die einzigartigen physikalischen und chemischen Eigenschaften, die Silber als Rohstoff so begehrt machen – von der Optik ganz zu schweigen. Firmengründer Hermann Bauer, 1833 bei Heilbronn geboren, entpuppte sich als kreativer Umsetzer dieser Tatsachen. Schon als Stahlgravurlehrling war er talentierter als andere, vertiefte bei Aufenthalten in Holland, London und Paris sein Können und gründete 1863 seine eigene Silberwarenmanufaktur.

Individuelle Einzelstücke
Berühmt wurde er durch seinen Renaissance-Schmuck, dessen prominenteste Trägerin Olga Königin von Württemberg war, was ihm den Titel Renaissance-Bauer einbrachte. Doch anstatt sich auf diesen Meriten auszuruhen, entwickelte der findige Silberkünstler die Produktpalette weiter. In den 1890er-Jahren wurden Kleinsilberarbeiten gefertigt – eine Tradition, auf die das Unternehmen bis heute ausgerichtet ist.

Im Mittelpunkt der aktuellen Kollektion stehen Bilderrahmen aus 925-Sterling-Silber, in verschiedenen Formen und Massen, die den edlen und wertigen Rahmen für besondere Bildausschnitte oder Fotos bilden. Freunde des Edelmetalls erfreuen sich aber nicht nur bei diesen Rahmen an der Schönheit des Materials. Das Wissen um traditionelle Handwerkskunst und das Bewusstsein für Qualität, Material und Fertigungstechniken ist bei den Mitarbeitern des Traditionsbetriebs aus Schwäbisch Gmünd der Garant für hochwertige Produkte.

 

Abseits von industriell gefertigter Massenware entstehen so – teilweise noch mit liebevoll gepflegter historischer Technik – individuelle Einzelstücke mit zeitlosem Reiz. Ob Geldscheinklammer, Lesezeichen, Brieföffner oder kleine Büchsen für Medikamente – Golfer, Gemse oder Eichhorn zieren Weinkorken, ovale oder runde Serviettenringe veredeln Mundtücher und von der Zuckergabel bis zum Tee-Ei reicht das breit gefächerte Sortiment wohlgeformter Utensilien.

Kombination mit Kristall
Dass sich das schwäbische Unternehmen im Verlauf der über 150-jährigen Tradition von der rein künstlerischen Schmuckfertigung zur hochwertigen Silberwarenmanufaktur mit klassisch zeitlosem Design entwickelt hat, zeigen auch Gebrauchsgegenstände in Form von Butterbüchsen, Gläsern oder Schalen. Diese Kristallwaren tragen als finalen Schliff einen Ring aus Silber. Besonders hübsch sieht das bei den Karaffen und Dekantern mit unterschiedlichem Fassungsvermögen und in den verschiedensten Formen aus. Selbst, wenn sie inhaltsleer sind, haben sie ebenso wie die mehreckig geformten Kuben oder edlen Ablageplätze für die gute Zigarre einen überaus dekorativen Effekt.

www.hermann-bauer.com

 

 

Weitere Accessoiresmarken